Digital Workplace: Digitalisierung mit nachweisbarem Nutzen

Das Thema digitaler Arbeitsplatz, „Modern Workplace“ oder „Digital Workplace“, ist mittlerweile aus der modernen Arbeitswelt nicht mehr wegzudenken. Doch was macht einen effizienten und sicheren modernen Arbeitsplatz aus? Immer wieder wird deutlich, dass Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine progressive Arbeitsweise von ihrem Unternehmen erwarten. Auch Kunden und Geschäftspartner möchten digital untereinander vernetzt sein. Die Mehrheit der Firmen setzt diese Form der Kollaboration sogar voraus. Wer wettbewerbsfähig sein und bleiben möchte, muss in puncto Digitalisierung den neusten Stand der Technik für seine Mitarbeiter, Kunden und Geschäftspartner leben.

Wie sieht dieser digitale Arbeitsplatz aus?

Der „Digital Workplace“ setzt drei Schwerpunkte:

  • Any time
  • Any where
  • Any device

Any time bedeutet, dass der Nutzer jederzeit (24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche und das ganze Jahr) auf alle Daten zugreifen können möchte. Die Betonung liegt hierbei auf “können” und nicht auf “müssen”. Der digitale Arbeitsplatz bedeutet gerade nicht das Arbeiten rund um die Uhr, sondern bietet die Möglichkeit, jederzeit bzw. zu seiner persönlichen Zeit zu arbeiten.

Zu der zeitlichen Komponente steht in direkter Verbindung auch die örtliche: any where. Der Zugriff auf den Arbeitsplatz soll auch von jedem Ort aus möglich sein.

Any device bedeutet, dass von jedem Endgerät, sei es Laptop, PC, Smartphone oder Tablet, auf die Daten zugegriffen werden kann.

Besonders im Bereich „New Work“ hat der digitale Arbeitsplatz einen hohen Stellenwert. „New Work“ beinhaltet alle modernen und flexiblen Varianten der [Büro-]Arbeit, sowie deren Organisation und ist eine Voraussetzung dafür, die nächste Generation von Fachkräften zu gewinnen. 

Im Fokus stehen eindeutig die Kommunikation und die Zusammenarbeit. Die Art und Weise, wie Teamwork digital betrieben wird, verändert die Dynamik und macht sie trotz Distanz oft intensiver. Die Kollegen sind per Videoanruf nur einen Klick entfernt. Außerdem gibt es eine Vielzahl von Kanälen, über die man sich austauschen und miteinander in Kontakt bleiben kann.

In puncto Zusammenarbeit gibt es eine klare Linie, die vor allem Zeit bei der Suche von Dateien einspart und redundante Daten der Vergangenheit angehören lässt. Alle arbeiten mit dem gleichen Datenstamm. Features wie Versionierung und gemeinsames Arbeiten an Dateien in Echtzeit heben die Zusammenarbeit auf ein neues Level der Effizienz und Produktivität. Aufgaben und Projekte können flexibel gemeinsam geplant und verwaltet werden, das Team kann sich auf eine Richtung einigen und zielorientiert kollaborieren. Nicht nur innerhalb des eigenen Teams kann gearbeitet werden: Kunden und Geschäftspartner können bei Bedarf mühelos miteinbezogen werden. Diese Art zu arbeiten gelingt nur mit der Bereitschaft und Unterstützung aller Beteiligten. Das Change Management wird nur dann erfolgreich sein, wenn die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter diese Optimierung auch aktiv nutzen und mitgestalten.

Es geht jedoch nicht ausschließlich um die Kommunikation und Zusammenarbeit, wenn vom „Digital Workplace“ die Rede ist. Die neue Arbeitsweise führt dazu, dass beliebige Informationen optimal verarbeitet und ausgewertet werden können. Die Arbeitsplattform ist intelligent und unterstützt das Daily Business beispielsweise mit einer Vielzahl von Auswertungen. Außerdem wird der Grundstein für Automatisierung und Business Intelligence gelegt.

Abgerundet wird das Konzept des digitalen Arbeitsplatzes durch ein integriertes Sicherheitskonzept, das in Form von Berechtigungen und Sichtbarkeitseinstellungen einen selbstbewussten Umgang mit Unternehmensdaten ermöglicht. Der digitale Arbeitsplatz folgt einer integrierten, durchgängigen Sicherheitsstrategie und beinhaltet Compliance-Lösungen für Datenschutz und Datensicherheit. Eine strukturierte Administration ermöglicht ein sicheres Handling der Lösungen.

Alles in allem bietet der „Digital Workplace“ einen echten Mehrwert für alle involvierten Parteien: Unternehmen, Anwender und IT, sowie selbstverständlich Kunden, Partner, Lieferanten, Dienstleister etc. Die Umsetzung der Interessen des Anwenders sind gleichzeitig ein Benefit für das Management, da eine optimierte Arbeitsweise noch bessere Arbeitsergebnisse und höhere Mitarbeiterzufriedenheit mit sich bringt. Auch die IT, die den Betrieb der Lösungen verantworten muss, wird optimal in ihrer Arbeit unterstützt. Hochverfügbare und effektiv gemanagte Cloud-Infrastrukturen reduzieren den Fokus auf die Technik und schaffen Freiräume für „Business-Enablement“ aus der IT.

Wie kann mein Unternehmen einen „Digital Workplace“ einführen?

expertplace setzt in der Realisierung des digitalen Arbeitsplatzes auf die Produktpalette von Microsoft. Das Portfolio von Microsoft 365 kann Ihnen helfen, den digitalen Arbeitsplatz in Ihrem Unternehmen zu etablieren. Wir beraten Sie optimal, jedoch immer unabhängig und in Ihrem Interesse. Es ist nicht wichtig, ob Sie bereits Microsoft-Produkte im Einsatz haben oder ob Sie auf diesem Feld eine grüne Wiese zu bieten haben. Mit beiden Ausgangslagen sind wir vertraut. Lassen Sie uns gemeinsam Ihren ganz individuellen „Digital Workplace“ erarbeiten.